List of active policies

Name Type User consent
Datenschutzerklärung | Privacy Policy Site policy All users

Summary

In unserer Lernplattform werden von Ihnen Daten gespeichert. Hier informieren wir Sie über die Verwendung der Daten, Ihre Rechte und Ansprechpartner.

Your data will be stored in our learning platform. Here we inform you about the use of the data, your rights and contact persons.

Full policy

DEUTSCH (English Version below)

Durch die Nutzung der Lernplattform werden persönliche Daten über Sie gespeichert. Dazu gehören Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse, welche Kurse Sie nutzen und was sie wann in diesen Kursen getan haben. Leistungsergebnisse aus den Kursen (Testergebnisse u.ä) werden ebenfalls gespeichert. Diese Daten sind mit Ihrer Person verbunden. Es ist daher unsere Pflicht, Sie darüber zu informieren, dass diese Daten erfasst und verarbeitet werden und welche Rechte Sie diesbezüglich haben. Wir stellen sicher, dass intern nur die Personen Zugriff auf diese Informationen erhalten, die diesen Zugang unbedingt benötigen. Personenbezogene Daten werden von uns vertraulich behandelt und nicht der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Die meisten Daten werden von Ihnen selber eingegeben. Daher kennen Sie diese Daten bereits. Andere Daten entstehen durch Bewertungen bei Tests und Aufgaben automatisch oder durch Kursbetreuer/Trainer. Zusätzlich werden Protokolle über Ihre Nutzung automatisch auf dem Server erstellt. Diese werden genutzt, um technische Probleme zu lösen.

Für Ihre Fragen und Anliegen sowie als Datenschutzbeauftragter ist folgende Person als verantwortlich benannt:
Herr Stefan Schmidt
EUREM International GmbH
Ulmenstraße 52
90443 Nürnberg
Telefon: +49 (0)911/1335-445
E-Mail: service@eurem.net

Die Lernplattform dient zur Durchführung der Trainings nach dem Standard European EnergyManager (EUREM). Die Teilnahme ist fester Bestandteil im Rahmen des Trainings.

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.
Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Die erhobenen Daten werden zum Zweck der Verbesserung des Trainings sowie zur Erstellung von Statistiken ausgewertet.
Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).
Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Die Daten in Ihrem Nutzerprofil werden bis zur Löschung des Nutzerprofils gespeichert. Die Daten aus der Teilnahme am Lehrgang werden bis zur Löschung des Kurses gespeichert. Ergebnisse aus Tests, Lernpaketen und Aufgaben und Daten zum Abschluss des Trainings und der Gesamtbewertung werden bis zum Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungspflichten aufbewahrt.
Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System („CRM System“) oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden. Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre.

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.
Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.
Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).
Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

Sie haben verschiedene Ansprüche gegenüber der verantwortlichen Stelle im Hinblick auf die über Sie gespeicherten Daten. Dazu gehören:

  • Auskunft durch den Verantwortlichen (s.o.) über die Daten, die über Sie gespeichert werden. Wenn Sie sich in der Plattform einloggen, können Sie diese Daten jederzeit selber einsehen.
  • Recht auf Berichtigung. Sofern inkorrekte Daten gespeichert werden, können Sie diese z. T. selber anpassen (selbst erfasste Profildaten) oder den Verantwortlichen auffordern dies zu tun. Der Verantwortliche wird der Aufforderung nachkommen, sofern die Berichtigung berechtigt und angemessen ist.
  • Recht auf Löschung. Sie haben einen Anspruch darauf, dass Daten gelöscht werden, die tatsächlich falsch sind oder für die der Verantwortliche keinen weiteren Zweck hat. Ein Recht auf Löschung von Daten besteht nicht wenn der Verantwortliche verpflichtet ist, die Daten aus gesetzlichen Gründen oder durch andere Verpflichtungen (z. B. Verträge mit Kunden) noch vorzuhalten (Nachweis von Unterweisungen, Nachweis Qualitätssicherung, urheberrechtliche Nutzungsrechte). Die Pflicht zur Speicherung von Daten kann auch nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses bestehen. Es besteht ebenfalls kein Anspruch auf Löschung, wenn Informationen von Ihnen selber erfasst wurden und diese im Kontext mit Informationen anderer Nutzer stehen (z. B. Forenbeiträge).
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Der Verantwortliche wird sicherstellen, dass Daten im Falle der Einschränkung nur solchen Personen zugänglich sind, die die Daten unbedingt einsehen müssen. Dazu kann er sich der Mittel der Pseudonymisierung und der Anonymisierung bedienen.
  • Widerspruchsrecht. Sie können der weiteren Nutzung der Daten widersprechen. Dies kann nur in die Zukunft hinein wirksam werden. Das Widerspruchsrecht ist keine automatische Verpflichtung zur Löschung der Daten für den Verantwortlichen. Sofern der Verantwortliche Speicherpflichten aus anderen Gründen hat, wird er dies abwägen und Sie informieren.
  • Datenübertragbarkeit. Sie haben einen Anspruch, Daten, die von Ihnen selber erfasst wurden, in einem elektronischen Format zu erhalten, das für die Nutzung an anderer Stelle eingesetzt werden kann. Das Recht ist beschränkt auf Daten, die nicht einem Betriebsgeheimnis unterliegen und daher nicht an andere Stellen übertragen werden dürfen oder die die Rechte anderer z. B. Urheberrecht betreffen.

Sie haben das Recht, die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten zu widerrufen. Der Widerruf kann dazu führen, dass Sie danach keinen Zugang zur Lernplattform mehr erhalten und eine Teilnahme am Training nicht mehr möglich ist. Die Rückzahlung von Gebühren regeln in solch einem Fall die Geschäftsbedingungen.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Daten nicht rechtmäßig
ist, können Sie sich an die verantwortliche Person des Unternehmens, den Datenschutzbeauftragten oder die Aufsichtsbehörde wenden. Bitte sprechen Sie zuerst den Verantwortlichen bzw. den betrieblichen Datenschutzbeauftragten an. In den meisten Fällen lassen sich dadurch Fragen klären und Beschwerden lösen.

Die Nutzung der Lernplattform ist erforderlich, das EUREM-Training erfolgreich zu absolvieren. Die Nicht-Nutzung kann dazu führen, dass kein Zertifikat für den erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung ausgestellt werden kann.

Es ist derzeit nicht beabsichtigt, die Daten zu anderen als den o.g. Zwecken zu verwenden. Falls die Daten in der Zukunft doch zu anderen Zwecken verwendet werden sollen, werden wir Sie vorab informieren.

___________________________________________________________________________________

ENGLISH (Deutsche Version siehe oben)

By using the learning platform, personal data about you is stored. This includes your name and e-mail address, which courses you use and what you did when in these courses. Performance results from the courses (test results, etc.) are also saved. This data is linked to your person. It is therefore our duty to inform you that this data will be collected and processed and which rights you have in this respect. We ensure that internally only those persons are granted access to this information who absolutely need this access. Personal data is treated confidentially by us and is not made available to the general public. Most data is entered by yourself. Therefore you already know this data. Other data is generated automatically by assessments during tests and assignments or by course supervisors/trainers. In addition, logs of your use are automatically generated on the server. These are used to solve technical problems.

The following person is named as responsible for your questions and concerns and as data protection officer:
Mr. Stefan Schmidt
EUREM International GmbH
Ulmenstrasse 52
90443 Nuremberg, Germany
Phone: +49 (0)911/1335-445
E-mail: service@eurem.net

The learning platform is used for the implementation of trainings according to the standard European EnergyManager (EUREM). Participation is an integral part of the training.

In accordance with Art. 13 DSGVO we inform you about the legal basis of our data processing. If the legal basis is not mentioned in the data protection declaration, the following applies: The legal basis for obtaining consent is Art. 6 para. 1 lit. a and Art. 7 DSGVO, the legal basis for processing in order to fulfil our services and carry out contractual measures as well as answer enquiries is Art. 6 para. 1 lit. b DSGVO, the legal basis for processing in order to fulfil our legal obligations is Art. 6 para. 1 lit. c DSGVO, and the legal basis for processing in order to safeguard our legitimate interests is Art. 6 para. 1 lit. f DSGVO. In the event that vital interests of the data subject or another natural person make processing of personal data necessary, Art. 6 para. 1 lit. d DSGVO serves as the legal basis.

In accordance with Art. 32 DSGVO, we take appropriate technical and organisational measures to ensure a level of protection appropriate to the risk, taking into account the state of the art, the implementation costs and the nature, extent, circumstances and purposes of the processing as well as the different probability of occurrence and severity of the risk to the rights and freedoms of natural persons.

Such measures shall include, in particular, ensuring the confidentiality, integrity and availability of data by controlling physical access to, access to, inputting, disclosure, securing and separation of data. In addition, we have established procedures to ensure the exercise of data subjects' rights, the deletion of data and the response to data threats. Furthermore, we take the protection of personal data into account as early as the development or selection of hardware, software and processes, in accordance with the principle of data protection through technology design and data protection-friendly default settings (Art. 25 DSGVO).
The data collected is evaluated for the purpose of improving training and compiling statistics.

If you disclose your data to a third party (e.g. to a third party processing an order or to a third party), transmit it to such a third party or otherwise grant them access to the data, this will only take place on the basis of a legal permission (e.g. if a transmission of the data to a third party, such as a payment service provider, according to Art. 6 para. 1 lit. b DSGVO, is necessary for the fulfilment of the contract), if you have consented to this, if a legal obligation provides for this or on the basis of our legitimate interests (e.g. when using agents, web hosts, etc.).

If we commission third parties with the processing of data on the basis of a so-called "order processing contract", this is done on the basis of Art. 28 DSGVO.
If we process data in a third country (i.e. outside the European Union (EU) or the European Economic Area (EEA)) or if this is done in the context of the use of third party services or the disclosure or transfer of data to third parties, this will only occur if it is done to fulfil our (pre)contractual obligations, on the basis of your consent, a legal obligation or on the basis of our legitimate interests. Subject to legal or contractual permissions, we process or allow the data to be processed in a third country only if the special requirements of Art. 44 ff. of the German Data Protection Act are met. DSGVO. This means that the processing takes place, for example, on the basis of special guarantees, such as the officially recognised determination of a data protection level corresponding to the EU (e.g. for the USA by the "Privacy Shield") or compliance with officially recognised special contractual obligations (so-called "standard contractual clauses").

The data in your user profile will be stored until the user profile is deleted. Data from participation in the course will be stored until the course is deleted. Results from tests, learning packages and tasks and data at the end of the training and the overall evaluation are stored until the end of legal storage obligations.
When contacting us (e.g. via contact form, e-mail, telephone or via social media), the user's details will be processed for the purpose of processing the contact enquiry and processing it in accordance with Art. 6 Para. 1 lit. b) DSGVO. User data can be stored in a customer relationship management system ("CRM system") or a comparable enquiry organisation. We delete the enquiries if they are no longer necessary. We check the necessity every two years.

The hosting services used by us serve to provide the following services: Infrastructure and platform services, computing capacity, storage space and database services, e-mail dispatch, security services and technical maintenance services which we use for the purpose of operating this online service.
In doing so, we or our hosting provider process inventory data, contact data, content data, contract data, usage data, meta and communication data of customers, interested parties and visitors to this online service on the basis of our legitimate interests in the efficient and secure provision of this online service in accordance with Art. 6 Para. 1 lit. f DSGVO in connection with Art. 28 DSGVO (conclusion of an order processing contract).

We, respectively our hosting provider, raise on the basis of our legitimate interests in the sense of Art. 6 para. 1 lit. f. DSGVO collects data on each access to the server on which this service is located (so-called server log files). The access data includes the name of the website accessed, file, date and time of access, amount of data transferred, notification of successful access, browser type and version, the user's operating system, referrer URL (the previously visited page), IP address and the requesting provider.

Log file information is stored for security reasons (e.g. to clarify abuse or fraud actions) for a maximum period of 7 days and then deleted. Data, the further storage of which is necessary for evidence purposes, are excluded from deletion until the respective incident has been finally clarified.

Insofar as, within the framework of our processing, we disclose data to other persons and companies (within the scope of our online offer, we use this data on the basis of our legitimate interests (i.e. interest in the analysis, optimisation and economic operation of our online offer within the meaning of Art. 6 Para. 1 lit. f) of the German Data Protection Act), we shall not disclose such data to third parties. DSGVO) content or service offers from third parties in order to integrate their content and services, such as videos or fonts (hereinafter uniformly referred to as "content").
This always presupposes that the third-party providers of this content perceive the IP address of the user, since they would not be able to send the content to their browser without the IP address. The IP address is therefore required for the presentation of this content. We make every effort to use only those contents whose respective providers only use the IP address to deliver the contents. Third party providers may also use so-called pixel tags (invisible graphics, also known as "web beacons") for statistical or marketing purposes. Pixel tags" can be used to evaluate information such as visitor traffic on the pages of this website. The pseudonymous information may also be stored in cookies on the user's device and may contain, among other things, technical information about the browser and operating system, referring web pages, visit times and other information about the use of our online services, as well as may be linked to such information from other sources.

You have various claims against the responsible body with regard to the data stored about you. These include:

  • Information from the responsible person (see above) about the data stored about you. If you log in to the platform, you can view this data yourself at any time.
  • Right to correction. If incorrect data is stored, you can adjust some of it yourself (profile data entered yourself) or ask the person responsible to do so. The person responsible will comply with the request, provided that the correction is justified and appropriate.
  • Right to deletion. You have the right to demand that data be deleted that is actually incorrect or for which the person responsible has no further purpose. There is no right to delete data if the person responsible is obliged to retain the data for legal reasons or due to other obligations (e.g. contracts with customers) (proof of instructions, proof of quality assurance, copyright rights of use). The obligation to store data may also exist after termination of the employment relationship. There is also no entitlement to deletion if information has been collected by you yourself and is in the context of information from other users (e.g. forum posts).
  • Right to limit processing. The data controller will ensure that, in the event of a restriction, data is only accessible to those persons who absolutely must inspect the data. He may use pseudonymisation and anonymisation for this purpose.
  • Right of objection. You may object to the further use of the data. This can only become effective in the future. The right of objection is not an automatic obligation for the person responsible to delete the data. If the person responsible has storage obligations for other reasons, he will consider this and inform you.
  • Data transferability. You have the right to receive data that you have entered yourself in an electronic format that can be used elsewhere. The right is limited to data which is not subject to a trade secret and therefore may not be transferred to other parties or which affects the rights of others, e.g. copyright.

You have the right to revoke your consent to the processing of your data. The revocation may result in your no longer being able to access the learning platform and no longer being able to participate in the training. The repayment of fees is regulated in such a case by the terms and conditions.

If you are of the opinion that the processing of the data is not lawful you can contact the responsible person of the company, the data protection officer or the supervisory authority. Please first contact the responsible person or the company data protection officer. In most cases, this will help clarify questions and resolve complaints.

The use of the learning platform is necessary to successfully complete the EUREM training. Failure to use the platform may result in a certificate not being issued for successful completion of the training.

It is currently not intended to use the data for purposes other than those mentioned above. If the data is to be used for other purposes in the future, we will inform you in advance.